Ein mal etwas anderer Apfelkuchen…

Und schon bricht der zweite Monats des Jahres an- Wie schnell 31 Tag vorbeigezogen sind. Schüler haben ihr Zeugnisse bekommen, der Weihnachtsbaum wurde längst entsorgt, die Geschenke verstaut und jeder ist im vollkommenen Alltag. Wenn ich das Internet durchstöbre  besuche ich natürlich auch viele andere Blogs und staune immer und immer wieder über die Kreativität, die alle aufbringen. Und wie es so kommt bin ich auch dieses Mal über einen tollen Blog gestolpert, bei dem die Rede von einem Projekt war: Whatinaloves dachte sich bereits im letzten Jahr ihr Projekt  «Let’s cook together» aus und ich nahm mit dem Rezept meiner Lieblingsplätzchen am 1.Dezember Teil. Dieses Jahr habe ich den Startschuss mitbekommen und freue mich, dass ich die Chance habe, teilzunehmen. Vielen Dank an dieser Stelle, dass du uns bzw vielen Bloggern das alles ermöglichst!  Wenn ihr mehr über das Projekt erfahren wollt, klickt hier.
Das Thema für den Februar lautet: An Apple a Day…-Apfelkuchenliebe und ich dachte mir: Das ist doch ein Thema für mich! Und so bin ich dazu gekommen, euch meinen persönlichen Lieblingsapfelkuchen zu zeigen! DANKE Mama für dieses wunderbare Rezept! Denn es wird (hoffentlich) eine laaange Rezepteliste bei Inas Post am 10.02. entstehen, aber ich glaube, dass keiner ein solches Rezept hat für einen Apfelkuchen. Gut, man könnte sich darüber streiten, ob es jetzt ein hundertprozentiger Kuchen ist, aber ich finde, es passt mit in die Kategorie. So, jetzt habe ich schon genug gequasselt. Bühne frei für Apple Crumble!
Eigentlich könnte man es auch zu warmen Apfelauflauf zählen, aber Teig wird gemacht, Äpfel geschnitten, alles platziert und anschließend gebacken- hört sich eher nach Kuchen an, oder?

Ihr braucht…

250g Zucker
1 Pck Vanillezucker
1 TL Zimt
500g Mehl
300g Butter
1 kg Äpfel
50g Rosinen
30g gehackte Mandeln

IMG_8056 Kopie IMG_8058 Kopie

Heizt den Ofen auf 160 Grad Umluft vor. Wascht als erstes alle Äpfel ab und schneidet sie in Spalten. Erwärmt nun die Butter. Vermischt jetzt den Zucker mit Vanillezucker, Zimt und Mehl und gießt anschließend die Butter darüber. Knetet den Teig durch bis er krümelig wird. Teilt danach den Teig in zwei Hälften, die eine Hälfte streut ihr in die Auflaufform. Verteilt die Apfelspalten darauf, sowie die Rosinen und die Mandeln. Jetzt den Rest der Streusel dazugeben und für 60 Minuten ab in den Ofen. Wenn ihr wollt, könnt ihr jetzt die Vanillesoße anrühren. Ich persönlich mag es mehr, wenn sie kalt auf den Kuchen gegossen wird, aber das ist euch überlassen. Holt den Apple Crumble aus dem Ofen, lasst ihn ein wenig abkühlen und serviert ihn heiß euren Freunden und Verwandten.
Guten Appetit!

LG, mcds!

Logo 2 - Kopie

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Ein mal etwas anderer Apfelkuchen…

Über einen Kommentar von dir würde ich mich unglaublich freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s