Mini-Stempel selbstgemacht

Hey Leute!

Gestern begannen endlich die Osterferien! Bei mir zu Hause hat sich das Wetter auch schon ein wenig verbessert und ich bin zuversichtlich, dass am Ostersonntag auch die Sonne scheinen wird. Bis dahin habe ich mir in Sachen Osterdekoration und –vorbereitung einiges vorgenommen und ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich das alles umsetzen kann. Komischerweise stehen jetzt auch schlagartig sehr viele Geburtstage an (unter anderem auch mein eigener) und ich suche schon verzweifelt nach kleinen Geschenkideen, über die sich meine Freunde und Familie freuen könnten. Eben habe ich mir mal wieder einen kleinen Überblick über meine Blogposts verschafft und sah, dass ein kleines DIY überfällig ist! Natürlich habe ich eines parat und möchte es euch heute präsentieren.
Vielleicht wissen das einige von euch bereits, aber für die Restlichen: Ich liebe Stempel über alles und ich kann nie genug von ihnen bekommen! Sie eignen sich super für Karten und generelle Verzierungen und sie sind so vielfältig. Ich dachte mir, dass ich mir leichte Motive, die noch nicht in meiner Sammlung sind, selber machen kann. Bestimmt kennt jeder die Kartoffel-Variante, aber ich wollte welche haben, die bleiben. Deshalb kommen wir nun zu meinem Mini-Stempel-Diy:

Alles was ihr braucht ist:
– eine Moosgummiplatte
– ein Cutter
– ein paar Korken
– ein Stempelkissen
– etwas Sekundenkleber
– Papier, Schere und Stift
– ein wenig Kreativität

IMG_8456 Kopie

Ich habe mir anfangs ein paar Motive ausgedacht wie zum Beispiel ein einfaches Herz und habe sie auf ein Papier gezeichnet. Beachtet dabei, dass die Skizzen nicht größer als der Korkenboden sind!

IMG_8457 Kopie
Schneidet eure Motive nun aus und legt sie auf das Moosgummi. ‚Kopiert‘ sie und schneidet sie ebenfalls aus der Platte aus. Da das ein wenig kompliziert sein kann empfehle ich an dieser Stelle einen Cutter. Auch wenn ihr Motive habt, bei denen ihr Zwischenräume habt, ist eine Schere recht ungünstig. Allerdings macht sich eine Nagelschere auch sehr gut! Kleiner Tipp: Achtet  auf eine kleine Dicke bei dem Moosgummi. Anfangs habe ich eine zu Dicke genommen und dies hing deutlich schwerer. Ich empfehle 2mm.

IMG_8460 Kopie
Klebt sie jetzt einfach auf den Korken auf, lasst alles trocknen und fertig ist euer Stempel! Denkt daran, dass ihr die Wenn ihr wollt, könnt ihr das gleiche Motiv nochmal auf die Oberseite des Korkens zeichnen, so wisst ihr immer, wie rum ihr den Stempel halten müsst und was eigentlich auf eurem Blatt erscheinen wird.

IMG_8462 Kopie

IMG_8464 Kopie
Falls ihr kompliziertere Motive nehmt, empfehle ich euch einen Ersatz für den Korken, der eine größere Klebefläche bietet. So gerät alles nicht zu klein und es ist keine so große Fummelarbeit.IMG_8468 Kopie

IMG_8466 Kopie
So einfach sind meine kleinen Mini-Stempel und alle haben ihren selbstgemachten Charme. Ich wünsche euch heute einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
mycreativediystudio!

Logo neu komplett

Advertisements

3 Gedanken zu “Mini-Stempel selbstgemacht

  1. Lucia schreibt:

    Hallo,
    deine Stempel sind toll – und so vielfältig einsetzbar.
    Vielen Dank für deinen Kommentar bei mir – er hat mich sehr gefreut.
    Herzliche Grüße von Lucia

Über einen Kommentar von dir würde ich mich unglaublich freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s