Schmuckbaum selbstgemacht und 2 Jahre Mcds

Hey Leute!
Es ist schon wieder soweit. Ein weiteres Jahr mit meinem Blog ist vergangen. Das zweite Jahr mit vielen neuen Ideen, Beiträgen, Überraschungen und kreativen Einfällen. Der Tag überrumpelt mich immer ein wenig, da ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass Mycreativediystudio seit heute 2 Jahre besteht – das ist einfach unfassbar für mich! Bitte wundert euch nicht, dass ich jetzt so lange nichts mehr von mir hören lassen habe, aber ich habe die Ferienwochen so gut wie immer etwas vorgehabt und ich wollte einfach mal ein wenig abschalten. Leider geht es jetzt auch wieder mit allerlei Tests und Prüfungen weiter und die letzten zwei Wochen waren auch ganz besondere (ich werde ein anderes Mal darauf zurückkommen, jetzt ist es erst einmal ein Geheimnis)  – Sorry! Gerade deshalb freue ich mich um so mehr sehen zu können, dass ihr mich trotz so langer Ruhepausen weiterhin begleitet. Ich bin stolz auf all meine tatkräftiger Leser und Leserinnen, denn ihr mach meinen kleinen Blog erst zu dem, was er ist. Vielen Dank!

Jetzt aber zum eigentlichen Hauptbestandteil dieses Beitrages. Da ich im Moment nicht die Möglichkeit habe, auf all meine Kamera-Fotos zuzugreifen, gibt es an dieser Stelle nur zwei Bilder, die ich mit meinem Handy gemacht habe. Man sieht ja trotzdem, worum es sich handelt. Dieses Mal bin ich etwas handwerklicher geworden, denn ich habe mir meinen eigenen Schmuckbaum gemacht!

Ihr braucht:
ein Blatt Papier
ein Stück Holz, das euch gefällt
eine Laubsäge
Stift und Schere
etwas Schmirgelpapier (120er)
weiße Farbe
einen Pinsel
einen Bohrer

Zeichnet zuerst die Struktur eures Baumes auf ein einfaches Blatt Papier. Ihr könnt euch auch eine Vorlage aus dem Internet ausdrucken, da gibt es einige schöne Varianten! Schneidet sie jetzt aus und platziert sie so auf eurem Holz, sodass auch noch ein wenig Platz für den Fuß des Ständers bleibt. Übertragt die Umrisse mit einem Bleistift und beginnt, alles sauber und ordentlich auszusägen. Nach einer Weile kann es sehr anstrengend werden, ich spreche aus Erfahrung! Wenn ihr es (endlich) geschafft habt, könnt ihr noch die Seiten des Baumes abschmirgeln- erst mit etwas gröberem, dann feinerem Schmirgelpapier. Wenn ihr alles noch ein wenig abrunden wollt, dann könnt ihr auch noch die Kanten ein wenig abschleifen. Jetzt geht es ans Anpinseln. Streicht die Seiten des Baumes mit der weißen Farbe ein. Tragt zunächst eine feine und dünne Schicht auf. Lasst diese gut trocknen bevor ihr eine zweite und wenn notwendig auch noch eine dritte Schicht auftragt. Nachdem alles gut getrocknet ist, könnt ihr vorsichtig über die Farbschicht schmirgeln, sodass diese auch schön glatt und einheitlich ist.
Den Fuß des Schmuckständers könnt ihr so gestalten, wie ihr wollt – kreisförmig, eckig… Das ist euch überlassen. Ich habe mich für eine Ellipse entschieden. Messt auch noch den „Boden“ des Baumes, um zu wissen, wie groß das Loch im Fuß sein muss. Sägt den Fuß und das Loch aus, wiederholt den Schmirgel- und Anstreichprozess, steckt den Baum in den Fuß hinein und fertig ist euer persönlicher Schmuckbaum!
Ich finde ihn wirklich schick. Es ist zwar ein relativ hoher Aufwand ohne dass man das sehr groß am Ende bemerkt, aber man selbst weiß, dass man etwas selbst gemacht hat und es auch noch gut aussieht. Das ist doch die Hauptsache, nicht wahr?

IMG_9677 IMG_9675

Ich wünsche euch jetzt noch ein schönes Wochenende,

Liebe Grüße,
Alina!

Logo neu komplett

Advertisements

Ein Gedanke zu “Schmuckbaum selbstgemacht und 2 Jahre Mcds

Über einen Kommentar von dir würde ich mich unglaublich freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s