Blätterteigherzen zum Valentinstag

Hey Leute!

 

Jetzt ist schon wieder Ende Januar, dabei war doch Silvester erst vor ein paar Tagen, oder? Die Zeit rast, das Jahr geht Tag für Tag vorüber. Die Winterklamotten finden langsam ihren Weg in den Sale-Bereich und es wird Platz gemacht für das Frühlingssortiment. Ich denke, wir bleiben von einem weiteren Kälteeinbruch bewahrt und können uns jetzt erst einmal eine Verschnaufpause gönnen, dieser Zeitraum zwischen dem totalen Winter und dem Beginn der nächsten Jahreszeit.

Aber gerade im Internet läuft die Zeit weiter und weiter und wenn man ein Mal nicht aufpasst, geht vieles an einem vorbei. So ging es mir neulich auch beinahe. Wie fast jeden Tag las ich die neusten Posts von meinen Lieblingsbloggern und suchte nach neuen interessanten Seiten, deren Beiträge ich auch lesen könnte, als bereits ein paar Anleitungen und Rezepte für den Valentinstag aufkreuzten. Zuerst war ich ein wenig erstaunt darüber. Immerhin haben wir es Ende Januar, also noch genügend Zeit, um sich Gedanken darüber zu machen.

Eigentlich wollte ich es nicht weiter beachten, bis ich mir dachte: Ja, warum eigentlich nicht? Es nützt euch nicht so viel, wenn ich erst ein, zwei Tage vor dem „Tag der Liebenden“ meine Ideen veröffentliche. Schließlich braucht ihr noch ein wenig Zeit um Einfälle zu finden und auch das benötigte Material beschaffen zu können. Also habe ich ein wenig hin und her überlegt, mich im Internet schlau gemacht und für euch etwas Schickes herausgesucht. Naja, eigentlich habe ich es mir selbst zusammengereimt aber wie das eben so ist war ich nicht die Erste, die auf diese Idee gekommen ist was an vielen Bildern zu erkennen war. Bühne frei für die kleinen Blätterteig-Herzchen!

 

Alles, was ihr braucht, ist:

1             Ei(-gelb)

1 Pck      TK Blätterteig

etwas      Puderzucker

evtl         Marmelade

1             Ausstechform (Herz)

Wie man bereits an den wenigen Zutaten und anderen benötigten Dingen erkennen kann ist es ganz simpel. Man könnte es auch als Last-Minute-Geschenk bezeichnen, vorausgesetzt ihr habt Blätterteig zu Hause. Das Blätterteig-Gebäck ist eine kleine Nascherei, mit der ihr den für euch liebsten Menschen der Welt überraschen könnt. Es ist ganz schnell gemacht und geht so:

 Verarbeitet werden muss der Blätterteig wie auf der Verpackung angegeben. Ich habe den „Scheiben-Teig“ verwendet, aber mit dem Ausrollbaren müsste es genau so gut funktionieren.

Lasst ihn zuerst auftauen. Heizt währenddessen den Ofen vor, bei mir waren es 200°C bei Ober- und Unterhitze. Nehmt dann die Ausstechform und stecht beliebig viele Herzen aus dem Blätterteig aus. Bestreicht ihn anschließend mit Eigelb, dann bekommt alles eine schöne Farbe. Schließlich könnt ihr noch ein wenig Zucker drüberstreuen, aber das ist nicht zwingend notwendig, und alles für zehn Minuten backen lassen.

Theoretisch könntet ihr eure Herzen nun schon in eine Schachtel oder ein Tüte füllen und mit Puderzucker bestreuen, aber wie ihr wisst ist Blätterteig ein wenig trocken und deshalb werden meine natürlich noch gefüllt! Ich habe es mit Marmelade gemacht, aber da könnt ihr euch gerne noch etwas anderes ausdenken. Wie wäre es mit Vanillepudding? Oder Nougatcreme? Lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Am besten geht es, wenn ihr einen Schaschlikspieß zur Hand nehmt, vorsichtig ein Loch bohrt und dann die Marmelade hineinspritzt. Tut das am besten an der Seite oder am Boden, damit das entstandene Loch nicht ganz so dolle zu sehen ist.

 Fertig ist das kleine Gebäck, das dem Beschenkten garantiert ein Lächeln ins Gesicht zaubert! Einfach, oder? Jetzt seid ihr dran. Überrascht euern Freund oder eure Freundin doch auch am Valentinstag mit solchen Herzen. Oder habt ihr noch eine andere Idee? Dann lasst es mich gerne wissen und schreibt einen Kommentar zu diesem Beitrag. Ich würde mich freuen!

 

Liebe Grüße,

Alina!

Logo Mycreativediystudio

 

 

Advertisements

Über einen Kommentar von dir würde ich mich unglaublich freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s