{Lava-Muffins} Harte Schale, weicher Kern

Mir läuft gerade eben schon wieder das Wasser im Mund zusammen, wenn ich an mein gestriges Back-Projekt denke. Eigentlich wollte ich mal ein wenig mehr auf meine Ernährung achten. Mehr Wasser trinken, gesund ernähren und so weiter, ich wisst garantiert, was ich meine. Aber seid ihr nicht auch solche Genusswurzeln, die einer solchen Verführung nicht widerstehen können? Ich bin es auf jeden Fall!
Gestern konnte ich es nicht mehr abwarten, zu backen. Und da es jetzt in die nächste Runde von Let’s Cook together von Whatinaloves geht, habe ich gleich das Thema „Chocoholic in Love“ dafür genutzt.
Voilá! Hier kommt die schokoladige Versuchung, der keiner widerstehen kann!

IMG_0601 Kopie


Für ungefähr 12 Muffins benötigt ihr:

200g    Butter
210g    Schokolade (zartbitter)
7          Eier
250g    Zucker
120g    Mehl
1 Tl      Backpulver
40g     Kakaopulver
1 Pck    zerhackte backstabile Schokolade (z.B. von Dr Oetker)
etwas  Butter für die Förmchen

Macht zuerst ein Wasserbad für die Butter und die Schokolade und lasst sie schön schmelzen.
Währenddessen könnt ihr bereits die Eier mit dem Zucker cremig schlagen.
Gießt dann die flüssige Butter-Schoki- Mischung nach und nach dazu und verrührt alles gut. Anschließend müsst ihr das Mehl mit Kakaopulver und Backpulver vermengen und ebenfalls zum Teig hinzufügen. An dieser Stelle ist der Teig bereits fertig. Er ist relativ flüssig. Kleiner Tipp: Nascht ein wenig, denn so in etwa wird später die „Lava“ in euren Muffins schmecken!

Heizt den Ofen auf 200°C Umluft vor, fettet die zwölf Förmchen und gießt den Teig bis zu ¾ hinein. Normalerweise arbeite ich grundsätzlich mit Förmchen, aber bei Muffins mit flüssigem Kern sind sie alles andere als praktisch und es könnte… Nun ja, eine klebrige Angelegenheit werden. Ich habe es ausprobiert, also: Finger weg von Muffinförmchen!
Streut die backstabilen Schokoladen-Stückchen auf den Teig und dann rein in die Röhre für acht Minuten!

IMG_0591 Kopie
Wenn sie fertig sind, dann schneidet sie am besten mit einem scharfen Messer aus der Form und benutzt zwei große Gabeln, um die wabbeligen Muffins direkt auf den Servierteller zu bringen. Passt auf, dass ihr nicht in sie hineinstecht, denn wenn die Lava aus der Seite herauskommt, wäre es ja nicht mehr so toll…
Mit dem übriggebliebenen Teigresten und ein paar Weintrauben habe ich den sie noch ein wenig schick hergerichtet. Kleiner Tipp: Früchte eignen sich sehr gut, denn wenn ihr eure kleinen Werke frisch serviert, kann man zum Beispiel Weintrauben in die Mitte des Muffins tunken und hat somit Muffin und Schokofondue in einem!

IMG_0586 KopieIMG_0606 Kopie

IMG_0595 Kopie

Das war es auch schon wieder von mir. Glücklicherweise haben wir hier noch acht von den Kleinen stehen. Ich glaube, das bleiben nicht mehr lange so viele…
Liebe Grüße,
Alina!

Logo Mycreativediystudio

Advertisements

2 Gedanken zu “{Lava-Muffins} Harte Schale, weicher Kern

  1. hopefray schreibt:

    Tolles Rezept Alina! Ich habe vor einiger Zeit auch einmal Lava Küchlein gepostet. Ich glaube, die waren das schokoladigste, was ich jemals an der Kuchenfront gekostet habe 🙂
    Alles Liebe
    hope

Über einen Kommentar von dir würde ich mich unglaublich freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s