#orangeimherbst Ofenkartoffel mit Dip-Dreierlei

Für meinen ersten Beitrag zu #orangeimherbst (nähere Informationen hier) habe ich mir gedacht, dass ich ihn doch mit dem Let’s Cook Together-Motto im Oktober verbinden kann: Kartoffel mal anders. Ich habe mich für die Süßkartoffel entschieden, denn (Asche auf mein Haupt) ich habe wirklich noch nie eine Süßkartoffel in der Küche gehabt und habe dementsprechend noch nie ein Rezept mit einer Süßkartoffel ausprobiert – Also wurde es Zeit!

Jetzt fragt ihr euch bestimmt „Und was hat das jetzt mit dem Projekt zutun, indem es um Kürbisse geht?!“ Ganz einfach: Zusätzlich zur Ofenkartoffel gibt es drei super leicht gemachte Dips. Der erste beinhaltet Paprika – Knackiges Gemüse schadet nie. Der zweite ist eher so der Klassiker mit Kräutern. Ihr wisst bestimmt, was ich meine. Der Dritte ist ein Kürbis-Dip und hier kommen wir wieder zum Punkt. Mein erstes #orangeimherbst-Rezept ist also: Kürbis-Dip zur Ofenkartoffel (natürlich auch zu anderen Sachen wie Brot und Gemüsesticks).


Die Angaben sind für zwei sehr sättigende Portionen, aber ihr könnt sie natürlich nach Belieben erweitern.

2

Als allererstes wascht ihr die Süßkartoffeln gründlich und wickelt sie nass in Aluminiumfolie ein. Diese kommen nun für 50 Minuten bei 220°C Ober- und Unterhitze (200°C Umluft) in den Backofen. Während ihr warten müsst, könnt ihr die Dips zubereiten. Ich empfehle die Reihenfolge: Kürbis, Paprika, Kräuter.

Für den Kürbis-Dip: Kocht das Kürbisfleisch (ruhig mit Schale) in heißem Wasser für eine Viertelstunde bis es weich ist. Püriert es und lasst es auskühlen, am besten an einem kühlen Ort damit es schneller geht. Hackt währenddessen die Petersilie und den Dill klein und vermengt die restlichen Zutaten damit. Gebt zum Schluss das Kürbispüree hinzu und rührt gründlich um.

Für den Paprika-Dip: Wascht die Paprika gründlich ab und schneidet sie in feine Würfel. Hackt auch den Knoblauch klein und vermengt alle Zutaten.

Für den Kräuter-Dip: Hackt die frische Petersilie klein und gebt alle Zutaten zusammen.

 

34

Wenn die Ofenkartoffel fertig ist, dann öffnet vorsichtig die Folie und schneidet die Süßkartoffel leicht ein. Voilà, eure Kartoffel mit dem Dip-Dreierlei ist fertig!

 1

Was ist euer zuletzt gemachtes oder allerliebstes Kürbisrezept? Postet ein Bild bei Instagram mit dem Hashtag meiner Aktion, schreibt mir oder schreibt selber einen Post dazu – Ich freue mich auf eure Ideen!

Liebe Grüße

Alina

Logo Mycreativediystudio

Advertisements

2 Gedanken zu “#orangeimherbst Ofenkartoffel mit Dip-Dreierlei

Über einen Kommentar von dir würde ich mich unglaublich freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s