Ein Last Minute- Gastgeschenk zur Silvesterparty

Ich bin es nochmal kurz vor den letzten Silvester-Vorbereitungen. Da ich nicht so viel Zeit habe, ich euch aber unbedingt noch etwas zeigen wollte, gibt’s dieses Mal eine kleine Bildanleitung für ein Last Minute- Gastgeschenk. Viel Spaß und nochmals einen guten Rutsch euch allen! Weiterlesen

Advertisements

Schaurig schöne Deko für Halloween-Cupcakes

Soll ich euch etwas verraten? In elf Tagen ist schon Halloween! Gut, eigentlich habe ich nicht mehr so viel mit dem Schauerspiel um die Ohren seitdem ich nicht mehr selbst als kleines Gespenst oder als fiese Hexe um die Häuser ziehe. Bei uns wird selten bis gar nicht geklingelt und vom Trubel auf den Straßen bekommen wir nicht sonderlich viel mit. Trotzdem hatte ich dieses Jahr Lust, einen (oder vielleicht zwei?) Post(s) zum Thema „Happy Halloween!“ zu gestalten. Und da meine letzten Cupcakes gefühlte Lichtjahre her sind, kommen sie natürlich sehr geeignet. Heute gibt’s zwar kein Rezept, da ich einfach einen Klassiker (mit Schokokern) gewählt habe, dafür soll es um die Deko der Kleinen gehen, die bei diesem Motto natürlich hunderte Möglichkeiten bietet. Es gibt keine großen Erklärungen, denn alle Dinge sind recht simpel- einfach das Bild angucken und nachmachen! Weiterlesen

3 Lifehacks, die dir den Alltag erleichtern und deine Nerven schonen

Hallo ihr Lieben!

Ich dachte mir, dass ein DIY mal wieder fällig wäre, und da kommen Lifehacks doch ganz gelegen, oder? Wer nicht weiß, was Lifehacks sind, das ist überhaupt kein Problem. Denn eigentlich sind Lifehacks nichts weiter als kleine Ideen, die euch den Alltag oder eure Arbeit ein wenig einfacher oder lustiger gestalten sollen und euch häufig auch den Kauf teurer Dinge ersparen. Hierbei gilt das Motto: Do it yourself! Als Neujahrespost im letzten Jahr habe ich übrigens auch schon vier Lifehacks vorgestellt. Ich liste sie am Ende des Posts noch einmal auf wenn ihr sie sehen wollt. Weiterlesen

Eine persönliche Nachricht mit dem Envelope Punch Board

Nächste Woche Donnerstag geht es los. Da heißt es schnell aus den Puschen kommen, pünktlich um 4:45 Uhr am Treffpunkt sein, mit dem Flieger nach Shanghai und dann nochmal nach Nanchang. Und hoffen, dass der Jetlag einen nicht zu stark mitnimmt. In mir beginnt die kribbelnde Vorfreude und ich kann es gar nicht mehr erwarten, dieses Abenteuer erleben zu dürfen!
Da es jetzt aber noch nicht so weit ist, kommen wir auch zu etwas komplett anderem, was mit meinem China-Austausch eigentlich gar nichts zutun hat. Ich hatte mal wieder Lust, ganz schnell und einfach eine schicke Box mit meinem Envelope Punch Board (EPB) zu zaubern, Nachmachen ist erwünscht! Denn sie sieht total niedlich aus und eignet sich perfekt als Geschenk mit einer persönlichen Nachricht oder einem Gutschein. Fangen wir an!

IMG_0805 Kopie

Weiterlesen

Zentangle – Eine etwas andere Art der Tiefenentspannung

Heute zeige ich euch mal etwas ganz anderes, worüber ich bis jetzt noch nie so wirklich berichtet habe. Na gut, ein einziges Mal war es schon Teil eines Blogposts zum Muttertag, aber dazu später noch genaueres. Es geht um Zentangles. Kennt ihr sie? Wenn nicht, dann habe ich hier eine kleine Beschreibung für euch:

Zentangle ist eine Art des Zeichnens, die so gut wie jeder erlernen kann. Es geht nicht um detailgenaue Portraits oder Kunstepochen, sondern um einfache Muster, die (meistens) in eine quadratische Kachel gezeichnet werden. Ihr benötigt nur Fine- oder Pigmentliner und eventuell Bleistifte, um den Mustern mit Schattierungen ein wenig mehr Ausdruck zu verleihen. Und warum das ganze? Es kann nicht nur ein Hobby sein, das immer ausbaufähig ist, sondern auch als Meditations-Ersatz dienen, denn es entspannt einen wirklich, ob ihr es glaubt oder nicht.

Na gut, das hat sich jetzt alles nach einem Werbespot angehört, aber ich bin einfach begeistert, dass man durchs Zeichnen so herunterkommen kann. Ich mache es viel zu selten und mein letztes Bild ist schon lange her, vielleicht sollte ich mal wieder anfangen…

Um eine etwas bessere Vorstellung von alldem zu haben, zeige ich euch hier einige meiner „Werke“:

Weiterlesen

Einfach zum Träumen… Traumfänger

Und schon neigt sich das geliebte Wochenende wieder dem Ende zu. Dieser Sonntag ist für manche von euch vielleicht ein ganz besonderer, schließlich ist Valentinstag! Für mich ist es ein Tag wie jeder andere, aber trotzdem ist er ein schöner Tag gewesen und ich bin endlich mal wieder zum Schreiben gekommen. Die Idee ist vielleicht ein wenig veraltet, aber heute zeige ich euch, wie ihr ganz leicht euren eigenen Traumfänger basteln könnt!
Ich bin ja der Träumer-Typ. Wenn ich Zeit finde, drifte ich gerne mal mit meinen Gedanken ab, vergesse mein Umfeld und konzentriere mich nur noch auf mich und mein Innerstes. Ich weiß, eigentlich sind die Traumfänger dazu da, schlechte Träume abzufangen, bevor sie einem den friedlichen Schlaf unterbrechen, aber da ich glücklicherweise so gut wie nie unter Albträumen leide, habe ich mir jetzt einfach meine ganz eigene Funktion für sie ausgedacht: Sie erinnern mich daran, dass man auch mal abschalten muss, sich in seinen Träumen verfangen sollte um ein wenig herunter zu kommen. Warum nur an die typischen Vorstellungen und Funktionen denken? Man kann sich doch genau so gut selbst etwas ausdenken. Und das gilt nicht nur für Traumfänger. 
Naja, genug gequasselt, jetzt geht’s ans Basteln!

IMG_0570 Kopie

Weiterlesen