Auf ein Neues! Bratapfel-Tiramisu mit Spekulatius zum Jahreswechsel

Hallo ihr Lieben!

Lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen, denn ich bin wohl das beste Beispiel für eine späte Geschenke-Jagd. Zum Einpacken komme ich erst immer an dem Tag, an dem die Geschenke auch schon wieder ausgepackt werden, also könnt ihr euch denken, dass bei mir im Dezember alles auf dem Kopf steht. Ich hoffe, ihr habt die Weihnachtstage gut überstanden, hattet ein bezauberndes Fest mit eurer Familie und euren Freunden und habt euch richtig schön rund gegessen! Ja, das wünsche ich euch wirklich, denn mal ehrlich, Abnehmen und gute Ernährung hin und her – Weihnachten ist das Fest der Liebe und Liebe geht nun mal durch den Magen, nicht wahr? (Das ist eine gute Ausrede, merkt sie euch vorsichtshalber für das nächste Jahr.) Kaum ist Weihnachten vorbei, kündigt sich schon das finale Jahresende an. Die Location für den Countdown steht fest und vielleicht wurden auch schon ein paar Vorsätze für 2017 gefasst.

Ich möchte mich von 2016 und auch von euch für dieses Jahr verabschieden. Mein kleines Geschenk an euch ist ein super einfaches Rezept für Bratapfel-Tiramisu, denn Bratapfel ist für mich persönlich nicht nur ein Zeichen für Weihnachten, sondern auch für den Winter, daher passt er ziemlich gut. Vielleicht seid ihr ja auch Gast auf einer privaten Party oder veranstaltet selbst eine bei euch zu Hause? Ein kleines Mitbringsel in Form von leckerem Nachtisch gefällig? Dann lasse ich euch nicht länger warten. Ihr könnt das Tiramisu in kleine Weck-Gläschen wie ich füllen, oder auch in eine kleine Auflaufform. Je nachdem wie ihr es macht, reichen die Mengenangaben für acht oder für fünf bis sechs Personen.

Ihr benötigt:

ca. 200g               Spekulatius

360g                      Apfelmus

1/2 Stange          Vanille

250g                      Mascarpone

250g                      Speisequark

40g                        Zucker

1 Pck                     Vanillezucker

100g                      Schlagsahne

Rosinen und Marzipan nach Belieben

img_7472-2img_7474-2

Kratzt die Vanille heraus und vermengt sie mit der Mascarpone, dem Zucker und Vanillezucker, dem Speisequark und der Schlagsahne. Solltet ihr Marzipan verwenden, schneitet es in kleine Würfel und vermengt sie ebenfalls mit der Masse. Jetzt geht’s ans Schichten! Erst Spekulatius, dann Apfelmus, Rosinen, Creme mit Marzipan und nochmal von vorne. Mehr gibt es nicht zu sagen, fertig ist euer Nachtisch! Ich empfehle euch, die Gläser vor dem Servieren noch 90 Minuten im Kühlschrank zu lassen, dann schmecken sie noch besser. J Wenn ihr aber den Spekulatius schön knusprig haben wollt, dann kühlt zuerst die Creme und schichtet alles dann kurz vor dem Anrichten.

Und solltet ihr sie transportieren wollen, macht die Gläser nicht allzu voll, damit ihr noch die Deckel draufbekommt…

img_7477-2Vielleicht schafft ihr es ja noch, diese paar Zutaten vor Silvester zusammen zu suchen – Es geht sehr schnell und ihr habt eine kleine leckere Überraschung für eure Freunde!

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, feiert schön und genießt den Abend!

Liebe Grüße

Alina

Logo Mycreativediystudio

Advertisements

Über einen Kommentar von dir würde ich mich unglaublich freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s