{Berlin} Vom Festival of Lights und der Markthalle IX

Neulich kam ich wieder von meinem 4-tägigen Aufenthalt in Berlin zurück und dieses Mal stand so einiges an Programm an. Zwei Dinge sind immer noch am Laufen und deshalb dachte ich mir, ich bringe euch mal auf den neusten Stand! Weiterlesen

Advertisements

Meine Mentalität des Reisens

Trubel um mich herum. Unsichere Schritte, die in den Gassen verklingen. Klirrendes Besteck von den Restaurants neben mir. Unbekannte Worte, die zu mir vordringen, die ich nicht richtig verstehen, aber trotzdem einordnen kann. Gelächter von Menschengruppen. Ein Paar, Hand in Hand, schlendert an mir vorbei. Die Sonne scheint auf mich hinab. Ich gehe weiter. Ein alter Mann, der Akkordeon spielt, voller Leidenschaft und Hingabe. In seinen Augen sehe ich die Melodie tanzen. Auf und ab. Langsam verklingen die letzten Töne. Ich wende mich ab von dem Lied, von der Atmosphäre. Das Meer aus Stimmen wird lauter, die Straßen füllen sich. Bald bin ich im Stadtkern angekommen. Ich stehe dicht an dicht mit Fremden, die den gleichen Weg suchen. Wir bewegen uns von ganz alleine weiter, ich lasse mich treiben und schwimme im Strom. Neue Klänge, mehr Getümmel, weitere Gespräche, die kommen und gehen.

Oder vollkommene Stille. Ich sitze an der Klippe bei Sonnenuntergang. Meine Füße spüren den Felsen, der mich vor der Brandung schützt. Ein leichter Wind und das Meeresrauschen, sonst nichts. Ein wohltuendes Orange umgibt mich, taucht alles in ein zartes Licht. Ich schließe meine Augen und atme tief ein.

  Weiterlesen

China – Fremdes Land, fremde Sitten

Ja, ihr seht richtig. Endlich ist es soweit. Mein erster Post über China geht online! Trotzdem ist es noch nicht der richtige Anfang, denn dieser Beitrag hier ist zunächst einmal ein bisschen angesammeltes Wissen über die Sitten und für uns vielleicht ziemlich ungewöhnlichen Dinge. Noch nicht so persönlich. Aber trotzdem werdet ihr garantiert beim Lesen ein wenig ins Schmunzeln kommen und denkt daran, bald werden noch andere Posts folgen, auf die ich mich schon tierisch freue und ihr hoffentlich auch!

Schon bereits vor dem Austausch erfuhr ich durch Vorbereitungstreffen und eigene Internetrecherche einiges über die Sitten und die Kultur der Chinesen. In jedem Land gibt es Dinge, die uns ungewöhnlich erscheinen oder die wir uns eigentlich gar nicht so wirklich vorstellen können. Nun ja, China ist glaube ich eins der spezielleren Länder, denn es gibt lauter Sachen, die man als Bürger (und auch Reisender) beachten sollte. Dazu muss ich aber noch sagen, dass all diese unausgesprochenen Regeln heutzutage etwas abgeschwächt oder bei den jüngeren Generationen so gut wie gar nicht mehr vorhanden sind. Die interessantesten Dinge wollte ich euch mal aufzählen, denn wenn ich alles, was ich an Sitten aufgefasst habe, notieren würde, könnte ich gleich einen Roman schreiben.

Weiterlesen

Mallorca – meine Reisetipps

Hey Leute!

Ich weiß nicht, wie es bei euch gerade ist, aber bei uns ist der Schnee –wie ich es geahnt habe- schon wieder weg. Vielleicht kommt er nochmal wieder? Und obwohl ich diese weißen Winterlandschaften mag, bin ich eigentlich ganz froh, wenn der Winter vorbei ist. Aber nach dem Schnee kommt meistens diese Matsche-Zeit wo es häufig regnet und so weiter… Ihr kennt das ja. Mir kommt es immer so vor, als wenn man sich zu dieser Zeit zwischen den beiden Jahreszeiten befindet, und das mag ich so gar nicht.

Aber, lasst euch nicht die Laune verderben, denkt lieber an schöne Sachen!

Bei meinem vorletzten Post habe ich über die zwei Seiten einer Münze beim Thema Schnee erzählt und bin zuerst auf die eine eingegangen, die einen schönen Spaziergang mit meiner Kamera mit sich brachte. Jetzt komme ich zur anderen Seite. Nun heißt es: Das Mist-Wetter ausblenden und ab mit den Gedanken zum Sommer!

Heute kommt mein zweiter Post über meinen Sommerurlaub 2015 (wie lange das schon her ist…) und ich hoffe, dass ich euch mit meinen Fernwehgedanken ein wenig vom momentanen Wetter ablenken kann.

Wie in meinem ersten Urlaubs-Post bereits erwähnt waren wir dieses Jahr in einer schönen Ferienwohnung auf Mallorca, genauer gesagt im Ort namens Cala Pi. Denkt ihr euch jetzt „Hm… Cala Pi? Noch nie gehört…“? Dann habe ich genau das erreicht, was ich wollte: einen nicht so von Touristen belagerten Urlaubsort, der ein wenig abgelegen ist, aber trotzdem wunderschön.

Wenn ihr wie viele anderen auch im Moment auf Urlaubssuche seid, dann schaut mal nach Angeboten für Cala Pi – es lohnt sich! Und wenn ihr eher der Hotel-Gänger seid, dann kann ich euch auch beruhigen. Ein kleines namens Ona Cala Pi Club gibt es nämlich auch. Und das liegt direkt an dem Ort, den ich euch als erstes vorstellen möchte.

Außerdem gebe ich euch ein paar kleine Tipps, was ihr alles so auf Mallorca (in der Nähe vom Ort natürlich) unternehmen könnt.

So, genug vorweg, jetzt geht es los und ich sage nur noch: Buenos días en la Mallorca!

Weiterlesen

Mallorca – Mein Travelguide für einen schönen Urlaub

Hey Leute!

Wer kennt es nicht: Jedes Jahr kommt man in das Bedrängnis, noch keinen richtigen Urlaubsort oder das perfekte Hotel gefunden zu haben. Mal weiß man nicht, welches Land sich am meisten anbietet. Relax-Urlaub in der heißen Sonne oder spannende Abenteuer-Urlaube in eher naturbelassenen Gegenden? Und dann noch die Unterkunft wenn man sich für ein Ziel entscheiden konnte. Campingplatz, Hotel oder doch lieber Ferienwohnung? Und dann kommen ja noch die Begleiterscheinungen wie Lage und Kosten dazu. Alles in allem geht es bei uns zumindest immer drauf und drunter wenn die Zeit immer knapper wird und man immer noch keinen Urlaub gebucht hat und ich denke, da sind wir nicht die einzigen.

Wie ich in einem anderen Post erwähnt habe, war ich diese Sommerferien mit meinen Eltern für zwei Wochen auf Mallorca. Es war ein etwas anderer Urlaub als normalerweise (warum, werdet ihr im Laufe meines Textes erfahren) und daher dachte ich mir, dass ich meine grundlegenden Tipps und Erfahrungen mal zusammenfasse und euch einen kleinen Travelguide für euern nächsten Urlaub erstelle! Denn natürlich gibt es ein paar Kleinigkeiten, auf die man vor der Reise oder im Urlaub selbst drauf achten kann oder muss.

Weiterlesen

Mein Reisetagebuch #4

  Um neun Uhr morgens liegen wir im Hafen von Ajaccio – einer Stadt in Korsika und gleichzeitig auch die Geburtsstätte Napoleons. Wieder einmal wache ich mit Sonnenstrahlen im Gesicht auf und durch die blauen Vorhänge erhasche ich einen kleinen Blick nach draußen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Weiterlesen