#orangeimherbst Schweinefilet mit Kürbis- und Kartoffelspalten

Hallo meine Lieben!

Da sitzt man im Unterricht und schweift mit dem Blick für einen Moment aus dem Fenster und sieht was? Den ersten Schnee! Für mich kam er irgendwie total unerwartet. Gut, es ist schon November, aber ich bin noch in der totalen Herbststimmung. Und dann kleine weiße Flocken? Nun ja. Der Anfang vom Winter bedeutet wohl auch das Ende meines Herbstprojektes #orangeimherbst. Und ich muss sagen, es hat mir wirklich Spaß gemacht! Zwar war die Beteiligung noch nicht so rege, aber ich habe ein paar Rückmeldungen bekommen, die immer sehr positiv waren- Danke dafür! Ich rate euch, ein Lebensmittel eurer Wahl mal genauer unter die Lupe zu nehmen und euch zu überlegen, was man damit alles so anstellen kann, denn da kommt so einiges zusammen. Meinen Kürbis gab es in Form von Dip, Waffel, Suppe und heute mal als gebackene Version. Denn heute stelle ich euch ein Rezept von HelloFresh vor, das mir bis jetzt mit am meisten gefallen hat.* Hier kommen sie, die Schweinefilets mit Kürbiskern-Sultaninen-Topping mit Kürbis- und Kartoffelspalten!

 

Was ihr für 4 Personen benötigt:

1 großen Hokkaido

6 Kartoffeln

etw.  Olivenöl

2g Chiliflocken

4 Schweinefilets

4 Frühlingszwiebeln

200g Kirschtomaten

2 Zweige Rosmarin

2 TL Butter

20g Kürbiskerne

20g Sultaninen

Salz und Pfeffer

 img_7356-2

Wascht zuerst das Gemüse und die Kräuter und heizt den Backofen auf 200°C vor (180°C Umluft). Halbiert dann den Hokkaido und entfernt die Kerne. Schneidet ihn, so wie die Kartoffeln, in ungefähr 1cm breite Spalten und legt sie auf ein Backblech. Träufelt 2 EL Olivenöl darüber und würzt alles mit ein wenig Salz, Pfeffer und Chiliflocken. Jetzt kommen sie für 25 Minuten in den Ofen. Bedenkt aber, dass nach einer Viertelstunde die Filets, Zwiebeln und Tomaten mit hinein kommen.

Schneidet das Schweinefilet in runde Medaillons, bratet sie in 2TL Öl 1 Minute pro Seite und würzt sie. Sie müssen noch nicht durch sein, schließlich kommen sie nun mit den halbierten Kirschtomaten und den in schräge Streifen geschnittenen Frühlingszwiebeln zu euren Kürbis- und Kartoffelspalten.

Zupft nun die Nadeln vom Rosmarin und schwitzt sie nun mit 2 TL Butter, Kürbiskernen und den Sultaninen für 3 Minuten an. Ich empfehle es, noch ein wenig mehr Butter zu nehmen.

Nun könnt ihr alles schön auf einem Teller verteilen und genießen!

 img_7372-2

Obwohl es nicht wirklich eine richtige Soße gibt, ist alles erstaunlicherweise nicht trocken und die Kombination aller Zutaten schmeckt wirklich sehr gut! Probiert es gerne mal aus! So, das war es nun wirklich mit dem Projekt. Hier seht ihr noch einmal meine drei anderen Rezepte im Überblick. Ich hoffe, euch hat es auch so gefallen wie mir!

orangeimherbstlogo

Süßkartoffeln mit Kürbis-,Kräuter- und Paprika-Dip | Kürbiswaffeln | Kürbissuppe

Liebe Grüße

Alina

Logo Mycreativediystudio

 

 
*Dieser Post entstand nicht in Zusammenarbeit.
Advertisements

Über einen Kommentar von dir würde ich mich unglaublich freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s