Auf ein Neues! Bratapfel-Tiramisu mit Spekulatius zum Jahreswechsel

Hallo ihr Lieben!

Lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen, denn ich bin wohl das beste Beispiel für eine späte Geschenke-Jagd. Zum Einpacken komme ich erst immer an dem Tag, an dem die Geschenke auch schon wieder ausgepackt werden, also könnt ihr euch denken, dass bei mir im Dezember alles auf dem Kopf steht. Ich hoffe, ihr habt die Weihnachtstage gut überstanden, hattet ein bezauberndes Fest mit eurer Familie und euren Freunden und habt euch richtig schön rund gegessen! Ja, das wünsche ich euch wirklich, denn mal ehrlich, Abnehmen und gute Ernährung hin und her – Weihnachten ist das Fest der Liebe und Liebe geht nun mal durch den Magen, nicht wahr? (Das ist eine gute Ausrede, merkt sie euch vorsichtshalber für das nächste Jahr.) Kaum ist Weihnachten vorbei, kündigt sich schon das finale Jahresende an. Die Location für den Countdown steht fest und vielleicht wurden auch schon ein paar Vorsätze für 2017 gefasst.

Ich möchte mich von 2016 und auch von euch für dieses Jahr verabschieden. Mein kleines Geschenk an euch ist ein super einfaches Rezept für Bratapfel-Tiramisu, denn Bratapfel ist für mich persönlich nicht nur ein Zeichen für Weihnachten, sondern auch für den Winter, daher passt er ziemlich gut. Vielleicht seid ihr ja auch Gast auf einer privaten Party oder veranstaltet selbst eine bei euch zu Hause? Ein kleines Mitbringsel in Form von leckerem Nachtisch gefällig? Dann lasse ich euch nicht länger warten. Ihr könnt das Tiramisu in kleine Weck-Gläschen wie ich füllen, oder auch in eine kleine Auflaufform. Je nachdem wie ihr es macht, reichen die Mengenangaben für acht oder für fünf bis sechs Personen.

Weiterlesen

Advertisements

#orangeimherbst Schweinefilet mit Kürbis- und Kartoffelspalten

Hallo meine Lieben!

Da sitzt man im Unterricht und schweift mit dem Blick für einen Moment aus dem Fenster und sieht was? Den ersten Schnee! Für mich kam er irgendwie total unerwartet. Gut, es ist schon November, aber ich bin noch in der totalen Herbststimmung. Und dann kleine weiße Flocken? Nun ja. Der Anfang vom Winter bedeutet wohl auch das Ende meines Herbstprojektes #orangeimherbst. Und ich muss sagen, es hat mir wirklich Spaß gemacht! Zwar war die Beteiligung noch nicht so rege, aber ich habe ein paar Rückmeldungen bekommen, die immer sehr positiv waren- Danke dafür! Ich rate euch, ein Lebensmittel eurer Wahl mal genauer unter die Lupe zu nehmen und euch zu überlegen, was man damit alles so anstellen kann, denn da kommt so einiges zusammen. Meinen Kürbis gab es in Form von Dip, Waffel, Suppe und heute mal als gebackene Version. Denn heute stelle ich euch ein Rezept von HelloFresh vor, das mir bis jetzt mit am meisten gefallen hat.* Hier kommen sie, die Schweinefilets mit Kürbiskern-Sultaninen-Topping mit Kürbis- und Kartoffelspalten!

  Weiterlesen

#orangeimherbst Mein Traditions-Rezept der Kürbissuppe

Ich bin fassungslos. Ich habe euch wirklich noch nicht von der besten Kürbissuppe der Welt berichtet? Unglaublich. Dabei ist es DAS beständigste Rezept bei uns in der Familie – ein beginnendes Traditionsrezept meines Opas. Nun ja, dann werde ich euch wohl jetzt davon berichten. Schließlich passt es wie angegossen zum Projekt #orangeimherbst (Link zur Info über mein Projekt am Ende des Beitrages). Nur einen Tipp vorweg: Solltet ihr zufälligerweise in die Situation kommen, dass ihr Besuch aus China bekommt, dann verzichtet lieber auf die Kürbissuppe – Meine Austauschpartnerin konnte diese Art von Konsistenz nicht schlucken. Ihr habt aber nichts zu befürchten! 🙂

Weiterlesen

#orangeimherbst Ofenkartoffel mit Dip-Dreierlei

Für meinen ersten Beitrag zu #orangeimherbst (nähere Informationen hier) habe ich mir gedacht, dass ich ihn doch mit dem Let’s Cook Together-Motto im Oktober verbinden kann: Kartoffel mal anders. Ich habe mich für die Süßkartoffel entschieden, denn (Asche auf mein Haupt) ich habe wirklich noch nie eine Süßkartoffel in der Küche gehabt und habe dementsprechend noch nie ein Rezept mit einer Süßkartoffel ausprobiert – Also wurde es Zeit!

Jetzt fragt ihr euch bestimmt „Und was hat das jetzt mit dem Projekt zutun, indem es um Kürbisse geht?!“ Ganz einfach: Zusätzlich zur Ofenkartoffel gibt es drei super leicht gemachte Dips. Der erste beinhaltet Paprika – Knackiges Gemüse schadet nie. Der zweite ist eher so der Klassiker mit Kräutern. Ihr wisst bestimmt, was ich meine. Der Dritte ist ein Kürbis-Dip und hier kommen wir wieder zum Punkt. Mein erstes #orangeimherbst-Rezept ist also: Kürbis-Dip zur Ofenkartoffel (natürlich auch zu anderen Sachen wie Brot und Gemüsesticks).


Weiterlesen

#orangeimherbst Eine Herbst-Aktion zum Mitmachen!

 Irgendwie werde ich immer und immer mehr zum Herbst-Liebhaber (auch wenn ich natürlich immer im Herzen ein Frühlingskind bleiben werde!). Gerade nach diesem launischen Sommer dieses Jahr, bei dem ich sogar mit ganz leichtem Augenrollen die kurzen Hosen zum dritten Mal aus den Tiefen meines Schrankes herauskramen musste, war ich irgendwie erleichtert, als ich die Tür endgültig schließen konnte. Jetzt wird’s wieder kuschelig und die Heizung können aufgedreht werden. Gut, es regnet mal hin und wieder, aber davon kann man doch mal absehen, oder?

Mit dem Fallen der bunten Blätter füllen sich die Supermarktregale mit den Gute-Laune-Machern: Den Kürbissen! Und ganz genau um die soll es bei meiner klitzekleinen vierteiligen Herbstserie #orangeimherbst gehen. In jedem Post werde ich euch ein leckeres Kürbis-Rezept vorstellen, das ich entweder selbst neu entdeckt habe oder das schon länger in meinem Rezeptbuch schlummert.

Ich weiß nicht, ob das klappen kann, aber ich hatte da so eine Idee. Wahrscheinlich sind Kürbisse in eurer Herbstsaison genauso ein Must-have wie bei mir – Wieso dann nicht miteinander teilen? Hiermit rufe ich zu einer Mitmach-Aktion auf und ich bin mal sehr gespannt, ob das vielleicht klappen könnte – Wir werden sehen!

Weiterlesen

Frischer Avocado-Mango-Salat mit Hühnchen

Oh Mist… Man könnte sagen, ich habe beinahe meinen dritten Geburtstag verschlafen. Denn es ist wirklich wahr- Mycreativediystudio feiert nun sein dreijähriges Bestehen und das macht mich schon ein wenig stolz. Glücklicherweise kam heute die Nachricht von WordPress, ansonsten hätte ich es dieses Jahr wirklich verpennt. Aber es ist ja noch mal gut gegangen, denn endlich sind die Herbstferien da und ich die Zeit, meine angesammelten Ideen mit euch teilen zu können! Die letzten Wochen waren vollgestopft mit Lernen und leider nicht so viel Freizeit wie ich es gerne gehabt hätte. Aber naja, dafür geht es jetzt sofort lecker los!

Beginnen möchte ich mit einem Rezept für einen super frischen Salat, der meine Erinnerungen an den Sommerurlaub weckt. Höchst wahrscheinlich werdet ihr jetzt keine Mangos mehr bekommen, aber hebt euch das Rezept ruhig bis zum nächsten Sommer auf, es lohnt sich! Und habt ihr schon mal eine Kombi aus Avocado und Mango gegessen? Ich vorher noch nicht, aber es schmeckt super lecker. Weiterlesen